Uncategorized

Tag 438 +555

Wow, schon 555 Tage😳🤧. Eine emotional belastete Schnapszahl🙈

Nach einer ordentlichen und stressigen Findung von „Lebensqualität“ im Eigenheim (die noch nicht ganz abgeschlossen ist😬) widme ich meine freie Zeit aktuell meiner gesundheitlichen Lebensqualität/Wohlbefinden.

Seit mehr als 10 Jahren begleitet mich meine Zöliakie (Gluten Unverträglichkeit). Ich reagiere nicht auf alles gluten belasteten Lebensmittel. Aber eigentlich hatte ich gedacht so langsam einen Überblick zu haben was mir GUT tut. Leider ist es nicht nur das Gluten sondern ich reagiere auch auf und Gräser und unterschiedliche Milchprodukte.

Doch je stressiger meine Situation war, desto schlimmer waren dann doch meine Beschwerden.  Ich hatte oft Schmerzen und Bauchkrämpfe, Übelkeit und unwohlsein, obwohl ich mich an meine Spezielle Ernährung gehalten habe.

Mein Magen-Darmtrakt war völlig unberechenbar geworden. Besonders schlimm war es, seit Julius fort war. Gefühlt vertrug ich nichts mehr und die Essensaufnahme macht mir auch keinen Spaß mehr.
Julius rote Wärmflasche war zu meinem ständigen Begleiter geworden.  Auch an heißen Tagen (30°C) brauchte ich eine Wärmflasche. Nur die Wärmflasche brachte etwas Linderung.
Woran liegt es nur, dass mein Körper nicht zur Ruhe kommt🤔😪


Ich begann dann vor ein paar Wochen mit kleinen Schritten.
Ich nahm mir Zeit fürs Kochen und fürs essen ( nicht im stehen, gehen oder mal eben)
Ich war penibel Allergiegerecht,  ohne Ausnahme ( auch wenn andere Speisen mit Gluten noch so lecker aussehen).
Schon zweimal habe ich dieses Jahr versucht auf Zucker zu verzichten. Ich fühlte mich damals schon richtig gut damit, aber habe es nie lange durchgehalten🙈😪😬. Mein Zuckerberverzicht war damals nicht aus Überzeugung sondern eher aus Vernunft und “ mal kucken was es bringt“😬.

Auch ein Punkt überden ich immerwieder grübelte. Besonders Nachts 😔.

Aktuell sieht es damit völlig anders aus. Ich lebe seit 5 Wochen ohne Zucker. Und zwar aus völliger Überzeugung und Leidenschaft🥰.
Mir kommt nur noch natürlicher Zucker auf den Teller (aus Früchten, Obst,  Gemüse. Am liebsten aus Datteln). Zudem gibt es keine Fertigprodukte oder Gerichte mehr. Kein Zucker, kein Gluten, keine Milchprodukte und nur sehr wenig Fleisch oder Fisch. 
Meine aktuelle Ernährung hört sich fast vegan an, aber dass wird niemals passieren,  da ich mir ein Leben ohne Spiegeleier🍳 nicht vorstellen kann.

Mir geht es Körperlich so gut wie schon lange nicht mehr💪🏻👍🏻😍. Die Umstellung tut mir gut und sie kommt aus dem Herzen. Ich vermisse gerade nichts 😋 Es macht auch richtig Spaß.  Die besondere Überraschung… seit ich keine körperlichen Beschwerden mehr habe, ist meine Emotionle Lage und Stimmung auch viel stabiler. Es gibt Einbrüche,  aber sie sind kürzer und nicht tief dunkel sonder nur etwas grau. Ich finde schnell zu mir zurück.
Im Gesamten fühlt sich das alles ziemlich gut an🥰😍😘🤩💪🏻👍🏻.

Vor ein paar Tagen haben wir mit dem Dörren angefangen.
In Zukunft gibt es selbst hergestellte Kartoffel-, Bananen- und Zucchinichips.
Mein persönlicher Favorit sind die Tomatenchips.

Ich blicke weiter in die Zukunft. Nicht nur weil ich muss, sondern auch will.

Julius fehlt mir jeden Tag. Aber so muss und so soll es sein😍.

Es bleibt spannend. Bleibt gesund, ich bleibe tapfer 😘

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn − achtzehn =

WordPress Appliance - Powered by TurnKey Linux